head

Trauma

Blume


Traumata sind plötzlich auftretende, wiederholte oder lang andauernde, potentiell lebensbedrohliche und ausweglose Ereignisse. Sie sind verbunden mit Gefühlen von Ohnmacht, Ausgeliefertsein und Hilflosigkeit. Zu Traumata zählen beispielsweise Gewalterfahrungen, erlittene sexuelle Gewalt, schwere Unfälle, Katastrophen, Kriegserlebnisse oder Traumatisierungen durch körperliche Krankheiten und medizinische Eingriffe. Darüber hinaus kann man auch traumatisiert werden, wenn man "nur" Augenzeuge erschütternder Ereignisse wird. Traumata hinterlassen unbehandelt bei Betroffenen oft lebenslang Symptome wie:
  • Plötzliches Einschießen von Bildern oder Filmen
  • Flashbacks
  • Alpträume
  • Schlafstörungen
  • Gefühle emotionaler Taubheit
  • Angststörungen
  • Depressionen
  • Selbstverletzendes Verhalten
  • Selbstmordgedanken
  • Suchterkrankungen
  • Entfremdungserlebnisse
Im Zentrum einer integrativen traumazentrierten Behandlung stehen neben der symptomreduzierenden Stabilisierung letztlich die Integration des traumatischen Erlebnisses.

Depression Burnout Trauma Lebenskrisen Abhängigkeit Stress Trauer Angst Konflikte